Angebote zu "Vergleich" (352.040 Treffer)

Tourismus in Japan und Deutschland - Ein Vergle...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Tourismus in Japan und Deutschland - Ein Vergleich:1. Auflage Rebekka Englert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Tourismus in Japan und Deutschland - Ein Vergle...
15,99 €
Reduziert
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(15,99 € / in stock)

Tourismus in Japan und Deutschland - Ein Vergleich:1. Auflage Rebekka Englert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Niedere Tauern - Ost
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Faszination der Niederen Tauern strahlt weithin ab. Deren guter Ruf reicht seit Anbeginn des alpinen Tourismus über Grenzen hinweg. Dennoch sind die Niederen Tauern kein alpiner Tummelplatz. Die Niederen Tauern erstrecken sich zwischen dem Ennstal im Norden und dem Murtal im Süden. Bergsteiger, Wandergäste und Skitouristen schätzen sie schon immer als eine ideelle Schatztruhe , wahrnehmbar an deren weithin wirkender Ursprünglichkeit. Nicht von ungefähr proklamierte der Alpenverein anno 1970 die Niederen Tauern zum Nationalpark ausgeformt wurden allein Naturschutzgebiete. Aber seither wirken Schutzbestimmungen, zusätzlich generierte sich ein neues Verständnis gegenüber dem gesamten alpinen Raum. Der insgesamt rund 130 Kilometer lange Gebirgszug der Niederen Tauern ist nunmehr in zwei Teilen als Wanderbereich beschrieben. Mehr noch: Im Rother-Wanderführer Niedere Tauern Ost sind auch die Murauer Berge einbezogen. Infolgedessen ist der Inhalt zusätzlich kontrastreich, denn die Gebietsgrenze verläuft folgend: Aus dem Ennstal über den Schoberpass in das obere Murtal, zur Turracher Höhe und über den Tauern-Hauptkamm beim Sölkpass zurück in das Ennstal. Vergleichend dargestellt: Der östliche Teil der Niederen Tauern enthält rund 200 Zweitausender. Die 50 ausgewählten Touren sind ein Schlüssel, welcher die Schatztruhe in der hohen Welt der Niederen Tauern öffnen hilft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Naturnaher Tourismus als Buch von Dominik Siegr...
36,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Naturnaher Tourismus:Qualitätsstandards für sanftes Reisen in den Alpen Bristol-Schriftenreihe. 1. Auflage 2015 Dominik Siegrist/ Susanne Gessner/ Lea Ketterer Bonnelame

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Berlin - Vier Stadtpläne im Vergleich: Ergänzun...
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Vier weitere Pläne ergänzen nun die »Vier Stadtpläne im Vergleich«. Die neuen Pläne (1840, 1953, 1988, »1950 Germania«) bilden aber auch untereinander gute Vergleichsmöglichkeiten. Die Karte »1840« zeigt die elegante Stadtplanung Peter Joseph Lennés. »1950 Germania« und »1953« zeigen die brutale Stadtplanung der Nazis beziehungsweise das erschreckende Ergebnis ihrer Herrschaft, nämlich eine Trümmerstadt. Was sich aus dem Schutt entwickelte, zeigt der Plan »1988« : die beiden Berlins auf dem Höhepunkt ihrer Trennung. -- 1840 geht das Biedermeier zu Ende und eine Epoche des explosiven Wachstums steht kurz bevor. Über die Stadt verteilt finden sich kleine Industriebetriebe, zum Beispiel Eisengießereien und Maschinenfabriken. Eine davon, vor dem Oranienburger Tor, ist die von August Borsig; erst vier Jahre zuvor gegründet. Berlin ist baulich geprägt von den Werken Schinkels (1781-1841), z. B. dem Museum, der Bauakademie und der Friedrichswerderschen Kirche. Peter Joseph Lenné, der geniale Gartenarchitekt, hat gerade den Tiergarten neu gestaltet und schickt sich an durch seine Stadtplanung das Bild Berlins entscheidend zu prägen. -- 1953 ist das Kriegsende erst acht Jahre her. Trümmerfrauen haben Millionen Tonnen Schutt beseitigt und zu Trümmerbergen aufgeschüttet, z. B. im Friedrichshain. Noch ist, bis auf die gewaltige Stalinallee, nicht viel neu gebaut. Die abgräumten Straßenkarres sind von Gras überzogen. Über Trampelpfade kürzt man den Weg ab. Die Stadt ist in vier alliierte Sektoren eingeteilt. Die Mauer steht noch nicht und man kann sich frei in der Stadt bewegen. -- 1988 ist das vorletzte Jahr der geteilten Stadt. Die Trennung in Ost und West scheint für immer zu sein. Ein breiter Todesstreifen durchpflügt das Stadtzentrum. Zwei Teilstädte haben sich gebildet. Im Osten die Hauptstadt der DDR mit ihren staatlichen Institutionen und Repräsentationsbauten. Zwei West-Berliner U-Bahnen und eine S-Bahn unterqueren Ost-Berlin, ohne in den stillgelegen Bahnhöfen zu halten. - Auf der anderen Seite das verwöhnte West-Berlin. Ein Vorposten des Westens inmitten der DDR. In einer Nische der Mauer, nämlich Kreuzberg, blüht die gemütlich-anarchische Kultur. Am Potsdamer Platz steigen die Touristen auf Aussichtsplattformen und blicken erschaudernd über die Mauer in Richtung Osten. -- 1950 »Germania« ist ein fiktiver Plan. So hätte Berlin nach der Vorstellung Hitlers und seines Städteplaners Albert Speer im Jahr 1950 aussehen sollen. Es kam anders. Berlin wurde zur Trümmerwüste. 1950 räumt man die Trümmer ab, und wo die »Welthauptstadt« hätte sein sollen, dehnen sich weite Grasflächen (Plan »1953«). Im Auftrag Hitlers plante der »Generalbauinspektor« Albert Speer den Umbau Berlins zur Hauptstadt eines Weltreichs. Speer war einer der schlimmsten Naziverbrecher und entging 1945 eher durch Zufall der Hinrichtung. Die Gestaltungsidee hinter »Germania« war wie die gesamte Naziideologie: brutal. Das zeigt dieser fiktive Stadtplan, in dem alles Wirklichkeit geworden zu sein scheint.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Berlin, Vier Stadtpläne im Vergleich, 1742, 187...
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vier Stadtpläne werfen vier Schlaglichter auf das Berlin der vergangenen 275 Jahre: das Berlin des jungen Friedrichs des Großen, als die Stadt sich rasant entwickelte, aber noch viele Spuren des Mittelalters zeigte - das Berlin der dynamischen Gründerzeit, als es gerade Hauptstadt des neuen Deutschen Kaiserreichs geworden war - das Berlin der Weimarer Republik, als es echte Weltmetropole war - und zuletzt das heutige Berlin, mit den Spuren von Nazizeit, Krieg, Wiederaufbau und Teilung. Es wird immer der gleiche Kartenausschnitt im gleichen Design geboten. Ein Begleittext führt durch die Karten und Zeiten. Kartenformat (mit Rand) 48 x 34 cm; Maßstab 1 : 20000

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.08.2019
Zum Angebot
Tourismus
30,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Einführung in die Geographie der Freizeit und des Tourismus In diesem Band legt Albrecht Steinecke - einer der renommiertesten Tourismusforscher Deutschlands - eine präzise und umfassende Bilanz des aktuellen Forschungsstandes vor. Die Geographie der Freizeit und des Tourismus: Forschungsansätze und Untersuchungsmethoden Das Reiseverhalten der Deutschen: Merkmale, Motive und Trends Die Tourismusbranche: Struktur, Akteure und Wirkungen Die touristischen Destinationstypen: Städte, Küsten, Hochgebirge, ländliche Räume, Industrieregionen sowie Erlebnis- und Konsumwelten Die Zukunft des Tourismus: Prognosemethoden, Einflussgrößen und Trends

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Berlin - Vier Stadtpläne im Vergleich: Ergänzun...
15,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Berlin - Vier Stadtpläne im Vergleich: Ergänzungspläne 1840 1953 1988 1950Germania:Kartonmappe 23 x 17 cm mit 4 Karte je 49 x 33 cm gefalzt. 1. Auflage Gerd Gauglitz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Verkehrsträger im Tourismus
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Verkehrsträger bestimmen die touristische Leistungskette und erfreuen sich kontinuierlich wachsender Markt- und Beförderungszahlen. Unternehmen wie Lufthansa oder die Deutsche Bahn gehören zu den größten Unternehmen und damit auch Arbeitgebern in Deutschland und leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag für den Industriestandort Deutschland. Dennoch gibt es bis heute keine Literatur, welche die wichtigsten Aspekte des Verkehrs aus touristischer Perspektive in einem Werk behandelt. Mit Hilfe eines neu entwickelten Standardprozessmodells werden der Luft-, Schiffs-, Bahn- und Straßenverkehr analysiert. Es wird untergliedert in die Bereiche Markt und Strategie, Produktionsfaktoren, Marketing und Vertrieb, Dienstleistung Reise sowie Steuerung. Mit diesem Modell wird eine vergleichende Betrachtung aller Verkehrsträger nach einheitlichen Kriterien ermöglicht. In einem umfangreichen Literaturverzeichnis wird auf Standardwerke und Fachzeitschriften zum Thema Verkehr verwiesen. Fallbeispiele und Vertiefungsfragen ergänzen das erworbene Wissen durch eigene Überlegungen. Weitere Case Studies stehen im Internet unter www.oldenbourg-wissenschaftsverlag.de zur Verfügung. Das Buch richtet sich an Studierende und Praktiker. Weitere Informationen unter: http://www.tourismus-verkehr.de

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot