Angebote zu "Trade" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Fair Trade im Tourismus
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Fair Trade im Tourismus ab 39.9 € als Taschenbuch: Eine systematische Darstellung vom Konzept des Fairen Handels im Tourismus. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Sue Barr - The Architecture of Transit
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

For english version please scroll down:Auf der Suche nach dem Erhabenen in der Autobahnarchitektur zwischen den Alpen und NeapelAutobahnen sind die größten von Menschen gebauten architektonischen Strukturen. Sie verbinden Länder, Kontinente und überwinden natürliche und politische Grenzen, erschließen abgelegene Gebiete für Handel, Wirtschaft und Tourismus. Zwischen den Alpen und Neapel verbinden Autobahnen hochkomplexe topographische Gegebenheiten mit urbanen Ballungsräumen. Sie folgen dabei antiken Handelswegen oder den Straßen der Grand Tour der Romantiker des 19. Jahrhunderts, die auf der Suche nach arkadischen, erhabenen Landschaften waren, wie sie von de Loutherbourg, Claude und Turner gemalt worden waren.Die Erfahrung des Erhabenen in unberührter Natur war einer der Höhepunkte der Grand Tour. Heute rasen wir auf Autobahnen, über Brücken und Auffahrten, durch Galerien und Tunnel - die mühsame, mehrtägige Reise früherer Zeiten schrumpft auf wenige Stunden. Diese Reiseform zeitigt eine neue Form des Sublimen, die der gleichförmigen sich vor dem Auge des Fahrers entfaltenden betonierten Struktur der Autobahn in der Landschaft. Sue Barr (Professorin für Fotografie, Architectural Association, London) ist eine von brutalistischer Architektur und Beton besessene Fotografin. Mit Ihrer Großformatkamera folgte Sie von den Alpen bis nach Neapel und fotografierte die bislang zumeist ignorierte Architektur der Autobahn.--Searching for the sublime in motorway architecture between the Alps and NaplesMotorways are architectural megastructures in the landscape, crossing nations, natural or political borders making previously remote places accessible to development, tourism and trade. Between the Alps and Naples motorways connect highly complex topographies and urban conditions, often retracing antique trade paths and routes taken by northern Romantics on the Grand Tour, searching for arcadian and sublime landscapes as painted by de Loutherbourg, Claude and Turner.The experience of the sublime in untamed nature became a highlight on the Grand Tour. Landscapes that once took days to cross, today we speed through via motorways over concrete bridges, ramps, through galleries and tunnels. But with this speed comes a new accelerated and simultaneously calm sublime of concrete motorway megastructures.Sue Barr (Head of Photography, Architectural Association, London) is a photographer obsessed by concrete and Brutalist architecture. Following historical 18th-century routes from the Swiss Alps to Naples, she used a large format camera to photograph these extraordinary and ignored architectural megastructures. The pictures in her first monographic publication, document the ominous beauty of motorway architecture, within landscapes and urban spaces through carefully constructed photographs

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Sue Barr - The Architecture of Transit
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

For english version please scroll down:Auf der Suche nach dem Erhabenen in der Autobahnarchitektur zwischen den Alpen und NeapelAutobahnen sind die größten von Menschen gebauten architektonischen Strukturen. Sie verbinden Länder, Kontinente und überwinden natürliche und politische Grenzen, erschließen abgelegene Gebiete für Handel, Wirtschaft und Tourismus. Zwischen den Alpen und Neapel verbinden Autobahnen hochkomplexe topographische Gegebenheiten mit urbanen Ballungsräumen. Sie folgen dabei antiken Handelswegen oder den Straßen der Grand Tour der Romantiker des 19. Jahrhunderts, die auf der Suche nach arkadischen, erhabenen Landschaften waren, wie sie von de Loutherbourg, Claude und Turner gemalt worden waren.Die Erfahrung des Erhabenen in unberührter Natur war einer der Höhepunkte der Grand Tour. Heute rasen wir auf Autobahnen, über Brücken und Auffahrten, durch Galerien und Tunnel - die mühsame, mehrtägige Reise früherer Zeiten schrumpft auf wenige Stunden. Diese Reiseform zeitigt eine neue Form des Sublimen, die der gleichförmigen sich vor dem Auge des Fahrers entfaltenden betonierten Struktur der Autobahn in der Landschaft. Sue Barr (Professorin für Fotografie, Architectural Association, London) ist eine von brutalistischer Architektur und Beton besessene Fotografin. Mit Ihrer Großformatkamera folgte Sie von den Alpen bis nach Neapel und fotografierte die bislang zumeist ignorierte Architektur der Autobahn.--Searching for the sublime in motorway architecture between the Alps and NaplesMotorways are architectural megastructures in the landscape, crossing nations, natural or political borders making previously remote places accessible to development, tourism and trade. Between the Alps and Naples motorways connect highly complex topographies and urban conditions, often retracing antique trade paths and routes taken by northern Romantics on the Grand Tour, searching for arcadian and sublime landscapes as painted by de Loutherbourg, Claude and Turner.The experience of the sublime in untamed nature became a highlight on the Grand Tour. Landscapes that once took days to cross, today we speed through via motorways over concrete bridges, ramps, through galleries and tunnels. But with this speed comes a new accelerated and simultaneously calm sublime of concrete motorway megastructures.Sue Barr (Head of Photography, Architectural Association, London) is a photographer obsessed by concrete and Brutalist architecture. Following historical 18th-century routes from the Swiss Alps to Naples, she used a large format camera to photograph these extraordinary and ignored architectural megastructures. The pictures in her first monographic publication, document the ominous beauty of motorway architecture, within landscapes and urban spaces through carefully constructed photographs

Anbieter: buecher
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Hongkong 1997 - Tourismus und Wirtschaft vor un...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,5, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Die Finanzmetropole Hongkong verspricht bereits seit langem ein unvergessliches Reiseerlebnis für die Besucher. Die glänzenden, architektonisch gebauten Wolkenkratzer, das Einkaufsparadies, das Schlaraffenland und ein Ort, wo die Kultur von Ost und West sich trifft, all dies fasziniert den Touristen dermaßen, dass sie immer wieder nach Hongkong zurückkehren. Die Tourismuseinnahmen sind daher eine bedeutende Devisenquelle für Hongkongs Wirtschaft.Das Jahr 1997 hatte für Hongkong eine schwerwiegende Bedeutung. Die Übergabe der Souveränität Hongkongs an die VR China im Juli führte zu vielen Bedenken einer Vielzahl von Menschen. Dieses große Ereignis lockte jedoch zahlreiche Besucher nach Hongkong, um die Übergabe live an Ort und Stelle mitzuerleben. Doch die darauffolgenden Krisen in Asien verursachten einen Rückgang der Besucherzahlen. Die vorliegende Arbeit soll Aufschluss darüber geben, wie der Tourismus sich in Hongkong entwickelt hat, welche Fragen im Jahre der Übergabe auftauchten und wie die Zukunft des Tourismus aussehen mag. Dieses Thema ist ziemlich aktuell, so dass die Medien aufmerksam verfolgt werden mussten, da ich hauptsächlich mich auf Veröffentlichungen und Bekanntmachungen jüngeren Datums bezog und allgemeine Veröffentlichungen über den Tourismus in deutscher Sprache noch recht wenig vorhanden sind. Sehr freundlich gaben mir der Fremdenverkehrsverband Hong Kong Tourist Association und das Hong Kong Trade and Development Centre Informationsmaterial des neuesten Standes. Chinesische und englische Literatur aus der VR China und Hongkong wurden herangezogen sowie Zeitschriften aus Hongkong, der VR China und Deutschland.Die vorliegende Arbeit ist in drei Teile gegliedert. Sie beginnt mit der Übersetzung, die aus zwei Texten besteht. Der erste Text stammt aus einem Buch der VR China, nämlich (yingguo chetui qian de xianggang) von (Yang Qi), das erstmals im September 1994 in Guangdong herausgegeben wurde. Zur Übersetzung habe ich das 13.Kapitel (Seite 221 bis Seite 233) aus diesem Buch gewählt. Dieser Text stellt uns die Entwicklungsphasen, die Anreize und die Bemühungen des Tourismus in Hongkong vor. Der zweite Übersetzungstext ist aus dem Buch 1997 (xianggang 1997) von (Li Yi), das im Juli 1996 in Taipei herausgegeben wurde, entnommen.Aus diesem Buch wurden die Einleitung (Seite 25 bis 27) und die Kapitel 1 (Seite 31 bis 35), Kapitel 26 (Seite 202 bis 208) sowie Kapitel 19 (Seite 150 bis 156) übersetzt. Kapitel 1 wirft Fragen auf, die die Zeit nach der Übergabe betreffen. Kapitel 26 informiert uns über die wirtschaftlichen Veränderungen in Hongkong (noch vor der Übergabe) und Kapitel 19 vermittelt uns die Bedenken, die sich hinter dem neuen Pass der Sonderverwaltungszone verbirgt.Der zweite Teil dieser Arbeit ist ein Kommentar zur Übersetzungstechnik Er besteht aus zwei Teilen, nämlich aus Teil 1, der grundlegende Übersetzungstheorien, auf die die Übersetzung basiert, aufführt und Teil 2, in der praktische Probleme mit Beispielen aus den Übersetzungstexten dargelegt werden. Bei den Beispielen werden die jeweiligen Seitenzahlen im Ausgangstext und in der Übersetzung angegeben, um das Auffinden der Textstellen zu erleichtern.Der dritte Teil ist ein Kommentar zum Inhalt der Übersetzung. Drei Bereiche werden ausführlich erläutert. Im ersten Abschnitt: Hongkong 1.Juli 1997 wird die notwendige Hintergrundinformation präsentiert. Die historischen Ereignisse um Hongkong, die Wahl des ersten Regierungschefs bis hin zur Übergabezeremonie. Der zweite Abschnitt: Die Besonderheiten und Gründe für die negative Entwicklung im Tourismusbereich nach dem 1.Juli 1997 legt uns die ungünstigen Faktoren und seine Auswirkungen dar, die sich an St...

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Untersuchungen zum Einsatz von Luftkissenfahrze...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In den letzten Jahrzehnten haben sich die Ansprüche der Gäste und die Angebote der Freizeit- und Tourismuswirtschaft grundlegend gewandelt. Zudem nimmt neben einer ausgeprägten Freizeit-, auch die allgemeine Erlebnisorientierung der Gesellschaft zu. Das Unternehmen European Hovercraft Trade Centre (EHTC) aus Potsdam hat diese Erlebnisorientierung der heutigen Freizeitgesellschaft erkannt und bietet an seinem Standort HOVERPARK Groß Dölln in der Schorfheide ein in Europa einmaliges Erlebnis durch den Einsatz von Luftkissenfahrzeugen an. Die Autorin Janine Loyal gibt einführend einen Überblick über diese außergewöhnliche Idee sowie über unsere ausgeprägte Erlebnisgesellschaft mit ihrem Verhalten in Freizeit und Tourismus, wobei sie den Markt der Incentive-Reisen besonders hervorhebt. Auf Grundlage ihrer vorgenommenen Untersuchungen im Jahr 2006, stellt die Autorin, die bei einer Installierung eines Hoverpark entstehenden Vor- und Nachteile sowie Möglichkeiten für die Region Schorfheide, die im Allgemeinen von einer Reihe negativer Vorzeichen bestimmt wird, dar. Das Buch richtet sich an Unternehmen und Verbände der Freizeit- und Tourismusbranche und Franchiseindustrie.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Fair Trade im Tourismus
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit einiger Zeit besteht das Bestreben, das erfolgreiche Konzept des Fair Trade auch auf den Reisemarkt anzuwenden, um dem Konsumenten einen fair gehandelten Urlaub anzubieten. Diese Arbeit widmet sich aus diesem Grunde den Inhalten, Zielen und bisherigen Erfolgen sowie dem heutigen Stand des Fairen Handels im Tourismus. Auf Grundlage von Literaturrecherche und Experteninterviews wird den Leserinnen und Lesern eine systematische Gesamtdarstellung des Fair Trade im Tourismus präsentiert, um abschließend die Chancen dieser Reiseform herauszustellen und eine Zukunftsprognose auszusprechen.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Hongkong 1997 - Tourismus und Wirtschaft vor un...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Finanzmetropole Hongkong verspricht bereits seit langem ein unvergessliches Reiseerlebnis für die Besucher. Die glänzenden, architektonisch gebauten Wolkenkratzer, das Einkaufsparadies, das Schlaraffenland und ein Ort, wo die Kultur von Ost und West sich trifft, all dies fasziniert den Touristen dermassen, dass sie immer wieder nach Hongkong zurückkehren. Die Tourismuseinnahmen sind daher eine bedeutende Devisenquelle für Hongkongs Wirtschaft. Das Jahr 1997 hatte für Hongkong eine schwerwiegende Bedeutung. Die Übergabe der Souveränität Hongkongs an die VR China im Juli führte zu vielen Bedenken einer Vielzahl von Menschen. Dieses grosse Ereignis lockte jedoch zahlreiche Besucher nach Hongkong, um die Übergabe live an Ort und Stelle mitzuerleben. Doch die darauffolgenden Krisen in Asien verursachten einen Rückgang der Besucherzahlen. Die vorliegende Arbeit soll Aufschluss darüber geben, wie der Tourismus sich in Hongkong entwickelt hat, welche Fragen im Jahre der Übergabe auftauchten und wie die Zukunft des Tourismus aussehen mag. Dieses Thema ist ziemlich aktuell, so dass die Medien aufmerksam verfolgt werden mussten, da ich hauptsächlich mich auf Veröffentlichungen und Bekanntmachungen jüngeren Datums bezog und allgemeine Veröffentlichungen über den Tourismus in deutscher Sprache noch recht wenig vorhanden sind. Sehr freundlich gaben mir der Fremdenverkehrsverband Hong Kong Tourist Association und das Hong Kong Trade and Development Centre Informationsmaterial des neuesten Standes. Chinesische und englische Literatur aus der VR China und Hongkong wurden herangezogen sowie Zeitschriften aus Hongkong, der VR China und Deutschland. Die vorliegende Arbeit ist in drei Teile gegliedert. Sie beginnt mit der Übersetzung, die aus zwei Texten besteht. Der erste Text stammt aus einem Buch der VR China, nämlich (yingguo chetui qian de xianggang) von (Yang Qi), das erstmals im September 1994 in Guangdong herausgegeben wurde. Zur Übersetzung habe ich das 13.Kapitel (Seite 221 bis Seite 233) aus diesem Buch gewählt. Dieser Text stellt uns die Entwicklungsphasen, die Anreize und die Bemühungen des Tourismus in Hongkong vor. Der zweite Übersetzungstext ist aus dem Buch 1997 (xianggang 1997) von (Li Yi), das im Juli 1996 in Taipei herausgegeben wurde, entnommen. Aus diesem Buch wurden die Einleitung (Seite 25 bis 27) und die Kapitel 1 (Seite 31 bis 35), Kapitel 26 (Seite 202 bis 208) sowie Kapitel 19 (Seite 150 bis 156) [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Gewinner der Globalisierung? Die Bedeutung von ...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: 4.500 Mitarbeiter, zehn Länder, drei Kontinente und fünf Zeitzonen: Das ist die Bilanz der Produktion der elektrischen Zahnbürste ¿Sonicare Elite 7000¿ der Firma Philips aus den Niederlanden (vgl. Abb. 1). Bis zu der Verpackung in Seattle haben die Komponenten zwei Drittel des Erdumfangs zurückgelegt. Die ¿Weltbürste¿ ist nur eines von zahllosen Beispielen, welches auf die weltumspannenden Produktionsnetze hinweist. Die Ausweitung der internationalen Arbeitsteilung ist der Motor der Weltwirtschaft, die sich laut Weltbank in der ¿revolutionären Phase¿ der Globalisierung befindet. Unter Globalisierung versteht man gemeinhin die Zunahme weltweiter Verflechtungen infolge der Ausbreitung und Vertiefung ökonomischer, ökologischer, politischer und kultureller Prozesse. Aus ökonomischer Perspektive steht die Ausbildung weltweiter Märkte im Mittelpunkt, ¿auf denen Waren und Dienstleistungen gehandelt, Investitionen getätigt, Technologien übertragen und Informationen ausgetauscht werden¿. Mit zunehmender Interdependenz der Weltwirtschaft hängt das ökonomische und soziale Wohl der Nationen, Regionen und Städte von komplexen Interaktionen auf globaler Ebene ab. Mit anderen Worten, ¿what happens in any given country or locality is broadly determinedby its role in systems of production, trade and consumption which have become global in scope¿. Jeder Ort, jede Region oder Nation übernimmt somit innerhalb des von Konkurrenz geprägten Weltsystems eine spezifische Rolle. Der gegenwärtige Strukturwandel im Zeichen der Globalisierung fordert die ¿Rollenverteilung¿ des ¿modernen Weltsystems¿, dessen Ursprung unter anderem im Europa des 15. Jahrhunderts zu suchen ist, heraus. Vor diesem Hintergrund ist der ¿ökonomische Auf- bzw. Abstieg von Ländern und Regionen¿ zu sehen, das heisst es gibt Gewinner und Verlierer des Strukturwandels. Dubai bietet die moderne Version von Tausendundeiner Nacht: es sind vor allem Projekte der Superlative, wie zum Beispiel das einzige Sieben-Sterne Hotel der Welt und aufgeschüttete Inseln in Form einer Palme, die das Bild von Dubai nachhaltig prägen. Künstliche Welten, internationale Sportereignisse, Gesundheitstourismus und an erster Stelle Shopping-Tourismus ¿ Dubai ist in vielfältiger Weise für Touristen aus aller Welt attraktiv. Jedoch beginnt die grosse Erfolgsgeschichte der Moderne nicht erst mit dem Touristenaufkommen der 1990er Jahre. Dubai konnte sich früh als Dienstleistungs- und Handelszentrum in der [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Interkulturelles Lernen im Tourismus
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Interkulturelle Pädagogik, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Forschen und Arbeiten in international/interkultrell ausgerichteten Handlungsfeldern , Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahre 1952 machte Papst Pius XII. folgende Äusserung: 'Beim Reisen und Beobachten lernt der Tourist diejenigen besser kennen, die er aus der Ferne nicht kannte der verkannte, und bei seiner Heimkehr verbreitet er in seinem Umkreis eine gerechtere Meinung und eine günstigere Einschätzung von ihnen. Er ist eine Art von Botschafter' (Zitiert in Opaschowski 2002, S.187). Darüber, dass dieses Idealbild bezogen auf die meisten Touristen nicht zutrifft, herrscht mittlerweile Einigkeit. Der implizite Wunsch des Papstes, Reisen würde zur Völkerverständigung beitragen und Vorurteile abbauen, besteht allerdings noch immer. Auf Grund des Wissens um die Probleme, die beispielsweise aus dem Massentourismus resultieren, suchen die Akteure im Bereich des Tourismus nach Möglichkeiten, die negativen Folgen des Reisens zu begrenzen und die Chancen, die sich aus dem Tourismus ergeben, zu fördern. Neben wirtschaftlichen Argumenten, die vor allem im Bezug auf das General Agreement on Trade in Services (GATS) diskutiert werden und den fairen Tourismus vor allem für die Menschen in Entwicklungsländern fordern, wird in jüngster Vergangenheit auch das interkulturelle Lernen im Tourismus thematisiert. Es bietet eine Möglichkeit, sich dem Ziel der Völkerverständigung anzunähern, jedoch nur, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Diese Arbeit will einen kurzen Überblick über das Thema geben und aufzeigen, was genau diese Voraussetzungen sind, welche Akteure in diesem Handlungsfeld aktiv sind und forschen und wo die Chancen und Grenzen interkulturellen Lernens im Tourismus liegen. Zu Beginn wird der Tourismusbegriff erläutert. Der zweite Abschnitt beschreibt kurz die Beziehung zwischen dem Tourismus und dem GATS, wobei die wirtschaftliche Betrachtungsweise für diese Arbeit zweitrangig ist. In erster Linie geht es um das interkulturelle Lernen im Tourismus, ein neueres pädagogisches und soziales Handlungsfeld innerhalb der Tourismusbranche, welches im dritten Teil beschreiben wird. Im Anschluss werden ausgewählte Akteure und ihre Tätigkeiten beschrieben, unter anderem die World Tourism Organisation (UNWTO), die 1999 den Weltkodex für Ethik im Tourismus beschlossen hat. Dieser wird im vierten Teil kurz vorgestellt. Das Fazit geht kritisch auf das interkulturelle Lernen im Tourismus ein und gibt zudem eine Prognose für Pädagogen, die in diesem Bereich ein mögliches Berufsfeld sehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot