Angebote zu "Biodiversitat" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Biodiversitat und Tourismus als eBook Download von
€ 58.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 58.99 / in stock)

Biodiversitat und Tourismus:Konflikte und Losungsansatze an den Kusten der Weltmeere

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 13, 2018
Zum Angebot
Landnutzung und biologische Vielfalt in den Alpen
€ 28.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der Übergang zur intensiven Landbewirtschaftung, die Nutzungsaufgabe von steilen und abgelegenen Flächen sowie die Ausdehnung des Siedlungsraums haben in den vergangenen Jahrzehnten in den Alpen einen beträchtlichen Verlust an Landschaftsqualität und biologischer Vielfalt verursacht. Im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms (NFP) 48, «Landschaften und Lebensräume der Alpen», wurden diese Veränderungen eingehend untersucht. Die vorliegende thematische Synthese beschäftigt sich mit der Rolle der Land- und Forstwirtschaft, die den grössten direkten Einfluss auf Landschaften und Lebensräume haben. Der anhaltende Rückgang der Landschaftsqualität und der biologischen Vielfalt wird von grossen Teilen der Bevölkerung abgelehnt und widerspricht zudem nationalen und internationalen Verpflichtungen der Schweiz. Die Autoren zeigen, dass dieser Rückgang durch eine konsequent zielorientierte Abgeltung von landschaftsaufwertenden und biodiversitätsfördernden Leistungen der Landwirtschaft gestoppt werden kann, ohne dass zusätzliche Mittel für die Agrarpolitik aufgewendet werden müssen. Die vorgeschlagenen Änderungen des Direktzahlungssystems lassen nicht nur eine Verbesserung der Landschaftsqualität und eine Erhöhung der biologischen Vielfalt und damit eine eigentliche Trendumkehr erwarten, sondern auch eine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Berglandwirtschaft. Inhaltsverzeichnis: Kurzfassung Summary 1 Einleitung 2 Die Entwicklung der alpinen Landschaft 2.1 Der Mensch erobert die Alpen 2.2 Berglandwirtschaft im Umbruch 2.3 Wirtschaften unter schwierigen Bedingungen 2.4 Der Tourismus als Lebensnerv und Landschaftsverbraucher 2.5 Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, Gesellschaft und Ökologie 2.6 Der Landschaftswandel im Alpenraum 2.7 Alpenlandschaften unter Druck 3 Veränderungen der Biodiversität im Alpenraum und ihre Ursachen 3.1 Natürliche und durch den Menschen geprägte Biodiversität 3.2 Auswirkungen des Strukturwandels in der Landwirtschaft auf die Biodiversität von Wiesen und Weiden 3.3 Wald im Wandel 3.4 Auswirkungen von globalen Umweltveränderungen («Global Change») auf die Biodiversität 3.5 Die Konsequenzen der beobachteten Veränderungen für Ökosystemdienstleistungen 3.6 Nutzungsänderungen und «Global Change» als Herausforderung 4 Welche Landschaft und welche Biodiversität wünscht die Gesellschaft? 4.1 Was soll und was will der Bund? 4.2 Was wünscht die Bevölkerung? 4.3 Was wollen Naturschutzorganisationen? 4.4 Was wollen Fachleute und Entscheidungsträger? 4.5 Der gemeinsame Nenner 5 Szenarien - die alpine Kulturlandschaft im Jahr 2017 5.1 Wahl der Szenarien 5.2 Die Ausgangslage der Szenarien 5.3 Vorgehen bei der Szenarienbildung 5.4 Szenario I: Entwicklung unter den zu erwartenden politischen Rahmenbedingungen (´´Agrarpolitik 2011´´) 5.5 Szenario II: Verzicht auf politische Steuerung 5.6 Szenario III: Minimierung der Leistungsanforderungen und der Administration («Pauschalzahlungen») 5.7 Szenario IV: Konsequente Ausrichtung der Direktzahlungen auf nicht marktfähige und öffentliche Leistungen der Landwirtschaft (´´Multifunktionales Agrarleistungsmodell´´) 5.8 Schlussfolgerungen 6 Handlungsempfehlungen zur Erhaltung der vielfältigen Alpenlandschaft und ihrer Biodiversität 6.1 Landwirtschaft 6.2 Forstwirtschaft 6.3 Empfehlungen an weitere Akteure 6.4 Fazit Literaturverzeichnis

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Die Auswirkungen des rezenten Klimawandels auf ...
€ 49.99 *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Regionalgeographie, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geowissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Innerhalb Europas sind die Alpen ein wirklich einzigartiger Naturraum. Das von der UNO deklarierte ´´Jahr der Gebirge 2002´´ war ein Versuch, die besondere Bedeutung der Gebirgsräume für die Menschheit ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Schon zehn Jahre zuvor wurde von der UNCED-Konferenz von Rio de Janeiro die ´´Agenda 21´´ verfasst, in der Gebirge als besonders sensible und schutzwürdige Ökosysteme auf die gleiche Bedeutungsstufe wie die tropischen Regenwälder und die Antarktis gerückt wurden. Die gesonderte Rolle der Alpen für Europa kommt in den Stichworten zum Ausdruck, die die Alpen als ´´Wasserschloss Europas´´, Erholungsraum oder Zentrum der Biodiversität darstellen (vgl. VEIT 2002, S. 9). Dabei hat das Hochgebirge im Herzen Europas in den letzten Jahren auch immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Der Lawinenwinter von 1999 sowie mehrere verheerende Hochwasser (z.B. im Jahr 2005) und Stürme standen die Alpen europaweit auf den Ti-telseiten der Zeitungen und im Fokus der Fernseh- und Rundfunknachrichten. Ferner rücken zunehmend nicht nur die Ausmaße solcher Katastrophen in das Zentrum der Aufmerksamkeit, sondern die alltäglichen Probleme der Alpen wie Berglandwirtschaft, Tourismus, Verkehr oder Klimawandel (vgl. BÄTZING 2005, S. 9). Die vorliegende Arbeit konzentriert sich im Folgenden auf den Teilbereich Klimawandel in den Alpen, genauer gesagt, mit den Auswirkungen des rezenten Klimawandels auf den Naturraum der Alpen. Es steht außer Frage, dass die Folgen des Klimawandels zu den größten Bedrohungen für das Bergökosystem in Mitteleuropa gehören. Die Natur im Alpenraum reagiert besonders empfindlich auf Veränderungen, da sich nirgendwo sonst in Europa so klimasensitive Naturräume auf vergleichsweise kleiner Fläch

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 12, 2018
Zum Angebot